Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

Ausstellung „Was bleibt“ wird vom 17. Mai – 14. Juni in der Christuskirche Ibbenbüren gezeigt

„Was bleibt, wenn ich einmal nicht mehr da bin?“ Woran erinnern Sie sich, wenn Sie auf Ihr Leben zurückschauen? An den geliebten abgewetzten Teddy aus der Kinderzeit, an das Gute-Nacht-Gebet mit Ihren Eltern oder an den duftenden Apfelkuchen der Oma? Der Blick zurück aufs eigene Leben ist sehr persönlich und individuell.

Oft sind es schöne Erinnerungen an Menschen, Ereignisse und Geschichten, die wir dauerhaft mit uns tragen.

In der Ausstellung „Was bleibt.” werden an sieben Stationen Schatzkästchen voller Lebens-geschichten geöffnet: Erfahren Sie, welche Erinnerungen verschiedene Menschen bewegen und begeistern. Lassen Sie sich inspirieren und berühren. Und überlegen Sie gemeinsam mit uns, was ganz persönlich in Ihrem Leben wichtig ist und bleiben soll. Damit es weiterwirken kann. Ein spannendes Rahmenprogramm vertieft das Thema und bringt die Teilnehmenden miteinander ins Gespräch.

Den Programmflyer zur Ausstellung zum Download finden Sie rechts unter dem Foto zu dieser Meldung.

„Was bleibt.“ ist eine gemeinsame Initiative Evangelischer Landeskirchen und ihrer Diakonischen Werke. Verantwortlich für die Ausstellung in Ibbenbüren sind in Kooperation die Stiftung Evangelische Kirche in Ibbenbüren, Ev. Kirchengemeinde Ibbenbüren, Ev. Kirchenkreis Tecklenburg, die Stiftung für denkmalwerte Kirchen im Ev. Kirchenkreis Tecklenburg und die Ev. Erwachsenenbildung Tecklenburg

 

Zurück
Erstellungsdatum: 23.03.2020