Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

Im Mittelpunkt des Weltgebetstags 2020 steht das Motto „Steh auf und geh!“

In Deutschland und über 120 anderen Ländern organisieren und gestalten Frauen jedes Jahr den Weltgebetstag. In den Vorbereitungs-Teams sind Frauen verschiedener christlicher Konfessionen und aller Altersgruppen aktiv. Das Ökumenische Miteinander wird beim Weltgebetstag seit Jahrzehnten ganz selbstverständlich gelebt.

Am Weltgebetstag erzählen uns Frauen aus ganz unterschiedlichen Ländern von ihrem Alltag und Glauben. Rund um den Erdball bringen wir im gemeinsamen Gebet ihre Sorgen, Wünsche und Hoffnungen vor Gott. Gemeinsam setzen wir uns ein für Gerechtigkeit, Frieden und ein würdevolles Leben für Frauen und Mädchen weltweit – im Gebet genauso wie im Handeln.

Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Konfessionen weltweit werden mit den Frauen aus Simbabwe zusammen einen Gottesdienst am 6. März 2020 feiern.

„Steh auf und geh!“ – so lautet der Titel des Weltgebetstags 2020 aus Simbabwe.

Die Bibelstelle, Heilung des Gelähmten, (Joh 5, 2-9a) steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Darin geht es um Jesu Heilung des Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh“. Die Gottesdienstliturgie haben Frauen aus Simbabwe vorbereitet. Sie geben darin einen Anstoß Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen.

Zur Vorbereitung der Gottesdienste am Weltgebetstag in den einzelnen Gemeinden laden wir die Gottesdienstteams ein:

Am  5. Februar 14.30 - 18.00 Uhr, Gemeindezentrum blick.punkt, Kanalstraße 16, in 49477 Ibbenbüren.

Am 6. Februar  17.30 - 21.00 Uhr, Gemeindezentrum blick.punkt, Kanalstraße 16, in 49477 Ibbenbüren.

Es wird um einen kleinen Unkostenbeitrag gebeten.

 

Text: Pfarrerin Claudia Raneberg

Zurück