Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Montag 15. Mai 2017 | Alter: 8 Tage

Mittelalterliches Leben und Neuzeit im Konsens

Kategorie: alle Nachrichten


Über die Aktion der Gruppe "KonSenz" der Christusgemeinde Ibbenbüren freuen sich Elke Stalljohann, Pfarrer Reinhard Lohmeyer, Küster Markus Heinze, die Leiterin der Gruppe, Ursula Habeck, Noah Wendland und Sophie Jörgens.

Aus der Gruppe "KonSenz" (Konfirmanden und Senioren Zusammen) der Christusgemeinde Ibbenbüren kommen immer wieder neue, frische Anregungen für Aktionen, die gemeinsam umgesetzt werden. "Wir hören öfters, dass unser Leben bunter werden soll", stellte Amelie Bringemeier vor einiger Zeit fest. Deshalb schlug sie vor, die weiße Lutherfigur im Foyer der Christuskirche mit symbolträchtigen Zeichnungen zu bemalen. Ihre Idee fand in der Gruppe großen Anklang und auch Pfarrer Reinhard Lohmeyer und Pfarrerin Dr. Uta Wiggermann waren sehr davon angetan.

 

Sie ließen den Hobbykünstlern freie Hand. "Ihre einzige Bedingung war es, dass Luther ein jugendliches Aussehen erhalten sollte", sagte Ursula Habeck, die Leiterin der Gruppe, schmunzelnd. Das war leicht zu bewerkstelligen, schließlich gibt es genügend Abbildungen des Reformators in jüngeren Jahren. Dunkle Locken, ein leichtes Lächeln auf den Lippen und den Doktorhut auf dem Kopf - so hat Lucas Cranach der Ältere den 46-Jährigen im Jahr 1529 gemalt. So ähnlich schaut heute sein Abbild die Besucher der Christuskirche und die vorbeischlendernden Passanten an.

 

Fachlichen Rat holte sich die Gruppe bei der Künstlerin Martina Gräuler. Sie machte Vorschläge zur Farbgestaltung und zu den Dimensionen der einzelnen Bilder. Die Farben sollen bunt und fröhlich wirken, die Motive das Leben vom Mittelalter bis in unsere Gegenwart darstellen. Religiöse Themen, wie die Hexenverbrennungen spielen daher ebenso eine Rolle, wie Freizeitbeschäftigungen der heutigen Zeit. Bei der Betrachtung sind durchaus verschiedene Assoziationen möglich. So könnten beispielsweise die Flammen des Scheiterhaufens ein Lagerfeuer sein, an dem fröhliche Lieder gesungen werden.

 

Pfarrer Christian Heinz hat sich mit einer Feder und einem Blatt Papier verewigt, stellvertretend für die unzähligen Predigttexte, die Martin Luther verfasst hat. Pastor Reinhard Paul hat einige der 95 Thesen auf eine Rolle geschrieben. Lutherrose, Herz, Notenblatt und Kreuz verzieren das Gewand, daneben finden Handy, Fußball und eine Eistüte Platz. Mitgewirkt haben das Leitungsteam der Gruppe "KonSenz", die Pfarrer Reinhard Lohmeyer, Pfarrerin Dr. Uta Wiggermann, Christian Heinz sowie Küster Markus Heinze.

 

Text und Foto: Brigitte Striehn