Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Montag 26. März 2012 | Alter: 6 Jahr/e

Kreuztücher verhüllen Altar

Kategorie: alle Nachrichten
Von: Michael Hopf

Lengerich - Zur Sterbestunde Jesu am Karfreitag um 15:00 Uhr wird der Altar in der evangelischen Stadtkirche Lengerich mit »Kreuztüchern« des Dortmunder Künstlers Erich Krian verhängt sein.



Kreuztuch von Erich Krian. Foto: privat.

Zu hören sind dazu Texte zur Passion sowie Orgelmusik zur Passion vom Lengericher Kantor Christoph Henzelmann. Die bereits jetzt in der evangelischen Stadtkirche Lengerich ausgestellten Kreuzesdarstellungen Krians und die Veranstaltung am Karfreitag stehen unter dem Titel »Tiefe Stille
Spüren«.
Die drei farbintensiven Kunstwerke sind noch bis Ostern in der Stadtkirche zu sehen. Veranstalter sind die Evangelische Kirchengemeinde Lengerich, der Verein für Kirchenmusik sowie das Frauenreferat des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg.
Erich Krian arbeitet seit 1976 als freischaffender Künstler und ist national und international durch seine Ausstellungstätigkeit bekannt. Das Ausstellungsprojekt »Kreuztücher« begann im Juli 2009 in Herford und wurde in verschiedenen Kirchen und kirchlichen Organisationen fortgesetzt. Die Tücher sind Teil eines größeren Tuch-Ensembles, das Krian in der gesamten Republik zeigt. »Kreuztücher« gab es schon im Mittelalter unter der Bezeichnung »Hungertücher«. Sie verhüllten während der Fastenzeit die Altäre der Kirchen.


Erich Krian: 1948 geboren in Dortmund; Studium 1966-73 FH-Dortmund, 1972-77 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Gotthard Graubner und Rupprecht Geiger (Meisterschüler), internationale Ausstellungstätigkeit, lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt Dortmund und in Pompeiana/Italien.

Zu sehen sind die Kreuztücher zudem online auf den Internetseiten der Evangelischen Kirchengemeinde Lengerich unter www.evangelische-kirche-lengerich.de/html/kreuztucher.html.