Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Donnerstag 06. Juli 2017 | Alter: 159 Tage

Die Nachhaltigkeitsoffensive des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) – Ziele und Inhalte

Kategorie: alle Nachrichten


Das Ev. Sozialseminar Lienen lädt gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverband Lienen in der Reihe "Dialog Landwirtschaft - Gesellschaft" zu einer Vortragsveranstaltung ein: Die „Offensive Nachhaltigkeit“ ist ein Maßnahmenplan mit zahlreichen Projekten, welche die Bauern bis spätestens 2030 umsetzen wollen, um eine breite Akzeptanz für die landwirtschaftliche Praxis zu erreichen. Nach der ersten Veröffentlichung Ende 2016 löste vor allem der so genannte „Schädigen-Satz“ heftige Diskussionen innerhalb des landwirtschaftlichen Berufsverbandes in Westfalen wie bundesweit aus. Der Deutsche Bauernverband distanzierte sich ausdrücklich. Kürzlich wurde dieser Satz im WLV neu formuliert und heißt jetzt: „Wir müssen uns dort verändern, … wo unsere Art und Weise der landwirtschaftlichen Erzeugung dazu beiträgt, dass Boden, Wasser, Luft, Pflanzen und Tiere sowie Elemente der Kulturlandschaft geschädigt werden". Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 12. Juli 2017, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Kattenvenne, Lindenallee 3, 49536 Lienen-Kattenvenne statt. Eine Anmeldung nicht erforderlich.

Näheres dazu: wlv.de/offensive-nachhaltigkeit/index.php

 

Susanne Schulze Bockeloh wohnt und arbeitet seit 25 Jahren auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Münster-Handorf. Sie hat eine land-wirtschaftliche Ausbildung und anschließend ein Studium der Agrar-wissenschaft absolviert. Seit 2012 ist sie Vorsitzende des landwirtschaftlichen Kreisverbandes in Münster und Mitglied jener Arbeitsgruppe des WLV, welche die Nachhaltigkeitsoffensive erarbeitet hat. Susanne Schulze Bockeloh ist Vorsitzende des WLV-Kreisverbandes Münster.

 

Vorschau auf weitere Veranstaltungen

Das Ev. Sozialseminar greift die Anregung auf, den Friedhof in Lienen, insbesondere die lichtdurchflutete Kapelle, für angemessene Veranstaltungen zu nutzen. Am Sonntag, 27. August 2017 um 17.00 Uhr findet mit eine Lesung der Essener Autorin Bettina von Clausewitz aus ihrem Buch „Wer, wenn nicht wir! Weltverbesserer und Querdenker im Gespräch“ statt.

 

Die Reihe „Zukunftswerkstatt“ beginnt am Donnertag, 14. September 2017, mit einem Vortrag von Prof. Ralf Otterpohl, TU Hamburg: „Das Neue Dorf - Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Natur und Nachbarn kooperieren". Beginn ist um 19:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Lienen oder Kattenvenne.

 

In Vorbereitung ist außerdem das Thema „Mobilität im ländlichen Raum“.

In der Reihe „Sterben-Tod-Bestattung-Trauer“ wird die Arbeit der Notfallseelsorge vorgestellt. Erneut beschäftigt sich das Ev. Sozialseminar mit der möglichen Entwicklung von Friedhöfen, voraussichtlich heißt das Thema „Friedhöfe im Wettbewerb“.

 

Die Reihe „Dialog Landwirtschaft-Gesellschaft“ setzt das Ev. Sozialseminar gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverband Lienen fort. Die Initiative „Regionalwert AG Rheinland“ zur Versorgung der Bevölkerung mit Produkten aus der Region wird sich vorstellen. Außerdem: Wie kann das Ziel, beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund nur Lebensmittel aus nachhaltigen und fairen Quellen anzubieten, realisiert werden?

 

Bitte informieren Sie sich über Termine und Veranstaltungsorte in der Presse, über die Aushänge oder –

immer aktuell – unter www.ev-kirche-lienen.de/termine.php

 

Kontakt: Dr. Rudolf Holtkamp, Tel. 05484-1823, holtkamp@bho.de