Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Montag 31. Juli 2017 | Alter: 80 Tage

Abschied nach 45 Jahren engagierter Arbeit im Kindergarten

Kategorie: alle Nachrichten


Mit einem fröhlichen Fest wurde Brigitte Heeke (3.v.l.), die langjährige Leiterin des evangelischen Lukas-Kindergartens in Ibbenbüren, in den Ruhestand verabschiedet.

Ibbenbüren. Mit einem fröhlichen Fest verabschiedeten am 14. Juli die Kinder und Erzieherinnen des evangelischen Lukas-Kindergartens in Ibbenbüren auf dem Dickenberg ihre langjährige Leiterin Brigitte Heeke in den Ruhestand. 45 Jahre lagen die Geschicke der Einrichtung in ihren Händen. Gemeinsam mit dem Team, den Eltern und vielen Unterstützern hat sie viel erreicht. Zu tun gab es seit dem Neubau im Jahr 1966 immer genug. Die Räume mussten stets neuen Nutzungs-bedingungen angepasst werden. Kinder unter drei Jahren zogen in den Kindergarten ein. Die Übermittag-Betreuung war ebenfalls ein neues Element. Für die Jüngsten wurde 2012 ein Anbau errichtet. Auch die Öffnungszeiten mussten regelmäßig den Wünschen der Eltern angepasst werden. Nicht geändert hat sich jedoch das wichtigste Anliegen von Brigitte Heeke. "Für Sie standen die Kinder immer im Mittelpunkt", bescheinigte ihr Uta van Delden, die Geschäftsführerin des Kindergartenverbundes im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg. Alle Menschen seien unabhängig von ihrer Glaubensrichtung willkommen, dennoch stehe der Kindergarten für ein evangelisches Profil, so van Delden.

 

Das bestätigte Pfarrer Jörg Zweihoff von der Lukasgemeinde. Es habe stets ein fruchtbares Zusammenwirken gegeben, stellte er fest. Die Bilanz der Leiterin sei kaum zu übertreffen, denn sie habe drei Generationen Kindergartenkinder in frühen Jahren auf ihrem Weg begleitet. Wie alle Gratulanten hatte er Geschenke mitgebracht, darunter die Luther-Playmobil-Figur und einen Schutzengel. Auf einer Urkunde stand der Spruch aus dem 21. Kapitel des Buches Hiob: "Ihre Kinder spielen draußen; sie springen herum wie die Lämmer, die Jüngsten tanzen fröhlich herum". Das nahmen die Kinder unter der Anleitung von Kirchenmusikdirektor Christian Schauerte wörtlich. Mit Liedern und Tänzen versüßten sie Brigitte Heeke den Abschied. Die Erwachsenen durften beim Eisenbahn-Lied mitspielen. Die Darstellung von Tunnel und Bahnhof machte allen viel Spaß.

 

Dankesworte und Geschenke überbrachten auch Hans-Georg Becker im Namen des Presbyteriums der Lukasgemeinde sowie Kerstin Bothner, die Vorsitzende der Mitarbeitervertretung im evanglischen Kindergarten-verbund. "Es war eine schöne Zeit", blickte Hans-Georg Becker auf die Zusammenarbeit zurück. Die Erzieherinnen der Gruppen "Zauberkreisel" und "Farbenkiste" hatten sich ebenfalls fantasievolle Abschiedsgaben ausgedacht und sich an den Wünschen der Neu-Ruheständlerin orientiert. "Ich will mich mehr um meinen Garten kümmern", soll eine ihrer künftigen Beschäftigungen sein. Naturverbundenheit hatte auch ihre Arbeit mit den Kindern geprägt. Nachdem die Kleinen noch ein Lied gesungen hatten, lud Brigitte Heeke zu einem Imbiss ein. Ihre Nachfolgerin ist bereits gefunden: am 1. August übernimmt Kirsten Jacobs-Schweegmann die Leitung des Lukas-Kindergartens.

 

Text und Foto: Brigitte Striehn