Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Dienstag 07. November 2017 | Alter: 15 Tage

Am 17. November ist der Welt-Frühgeborenen-Tag!

Kategorie: alle Nachrichten


Das Beratungszentrum des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg e.V. möchte diesen Tag zum Anlass nehmen, seine Angebote für Eltern vorzustellen – nicht nur für die Eltern von zu früh geborenen Kindern.

Deutschlandweit werden pro Jahr ca. 60.000 Kinder zu früh geboren. Demnach ist eines von zehn Neugeborenen ein Frühchen. Für die einzelnen Familien bedeutet dies meist, eine belastende Zeit zu erleben mit vielen Herausforderungen. Da ist es gut zu wissen, welche Möglichkeiten Sie als Eltern auch außerhalb des medizi-nischen Systems haben.

In der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche finden Sie folgende Angebote (Tel.: 05481 – 30542 – 40):

FIPS – Entwicklungspsychologische Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern:

Im FIPS können Sie sich melden bei allen Fragen und Problemen zur Entwicklung und Erziehung von Kindern. Im Mittelpunkt der Beratung steht dabei immer auch der Aufbau einer guten Beziehung zwischen dem Kind und den Eltern. Hier können Eltern unterstützt werden, die Signale des Säuglings gut zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Viele Kinder haben Anpassungsprobleme und weinen und schreien deshalb sehr häufig und sehr lange (sogenannte Schreibabys), andere können nicht gut schlafen, oder die Eltern machen sich Sorgen, weil das Kind nicht gut isst. Später können Fragen auftauchen zu den Themen Trotzen oder Sauberkeitsentwicklung, Eingewöhnung in die KiTa,…

Wenn Eltern ein Kind bekommen verändert sich sehr viel in ihrem Leben. Deshalb stellen sich nach der Geburt nicht immer nur Freude, Stolz und Glück ein, sondern auch Erschöpfung, Niedergeschlagenheit und Überforderung. Dieses ist bei vielen Familien so, in denen die Babys zum geplanten Termin geboren werden. Für Eltern, deren Kinder zu früh geboren werden trifft es in besonderem Maße zu. Wir nehmen uns Zeit, mit Ihnen zu überlegen, wie Sie Ihren „Akku wieder aufladen“ können. Die Umstellung hat immer auch Auswirkungen auf die Beziehung als Paar, eben weil sich sehr viel verändert. Aus diesem Grund haben Sie als Eltern auch die Möglichkeit, bei uns Paarberatung in Anspruch zu nehmen. Die Beratung im FIPS ist für Sie kostenfrei.

Familienhebammen

In dieses Angebot können schon Familien in der Schwangerschaft aufgenommen werden. Der Einsatz der Fachkräfte kann dann bis zum 1. Geburtstag des Kindes andauern. Zu einem ersten Gespräch kommen eine Beraterin und eine Familienhebamme zu Ihnen nach Hause. Dort wird dann gemeinsam mit Ihnen überlegt, welche Form der Unterstützung hilfreich für Sie sein könnte. Auch dieses Angebot ist für Sie kostenfrei. Die Familienhebamme begleitet Ihre Familie dann und steht Ihnen bei allen Fragen zum Thema Säugling zur Seite.

 

wellcome/ Familienpaten

Familien mit Kindern im Alter von 0-10 Jahren werden in unseren beiden Projekten „wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt“ und „Familienpaten“ entlastet.

Familienleben ist schön – aber oft kann es fordernd und anstrengend sein. Ein Netzwerk aus Familie, Freunden und/oder Nachbarn kann in dieser Zeit hilfreich sein. Doch nicht immer ist Familien eine solche Unterstützung gegeben.

Unsere ehrenamtliche Hilfe ist daher alltagspraktisch. Die wellcome – Engel und Familienpaten schenken den Kindern Zeit und Zuwendung, sie unternehmen etwas mit ihnen, gehen mit dem Baby spazieren, sie sind als Gesprächspartner für die Eltern da oder unterstützen die älteren Kinder bei den Hausaufgaben.

Auch innerhalb der Schwangerschaft können Sie sich als Eltern in unserer Beratungsstelle für Schwangerschaft, Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung und Sexualität melden. Hier können Sie sich kostenfrei unterstützen lassen, wenn Sie Fragen, Sorgen oder Ängste in Ihrer Schwangerschaft haben, oder wenn Sie in einer finanziellen Notlage sind (Tel.: 05481 – 30542 – 60).

Weiter Informationen zum Welt-Frühgeborenen-Tag unter

www.welt-fruehgeborenen-tag.de/

Weitere Informationen zum Diakonischen Werk im Kirchenkreis Tecklenburg unter www.dw-te.de