Aktuelles aus dem Kirchenkreis

Dienstag 16. Januar 2018 | Alter: 34 Tage

Eine indische Passion

Kategorie: alle Nachrichten


Wersen-Büren. Am Mittwoch, 7. März um 19.30 Uhr lädt Prof. Dr. Norbert Ammermann zu einem Konzert mit dem Titel „Eine indische Passion“ ein. Es geht dabei um eine musikalische Meditation im Raga Jhinjoti (eine Kompositionsform) über ein indisches Passionsbild. Das Konzert findet in der Ev. Friedenskirche Büren statt.

Ein Aphorismus ist ein einbahniger Denk-Weg. Gedanke und Vorstellungskraft werden in eine bestimmte Richtung gelenkt und ist diese Richtung eingeschlagen, so muss sie bis zum Ende durchschritten werden. Danach sieht die Welt ein klein wenig anders aus. Ein Vergleichbares leistet die indische Musikkultur. Musik ist, was die Seele zum Schwingen bringt.

Die Musiker Indiens verbrachten Stunden damit, die Wirkung nur eines Tones auf die verschiedenen Zentren des Körpers zu erforschen, ehe sie zu einem anderen Ton wechselten. Auf diese früheste Tradition greift die indische Kunstmusik zurück, die in Verbindung von Ton, Tages - oder Abendzeit, Stimmung und seelischem Bild eine filigrane, komplexe Musikkultur entwickelte. Während westliche Musik nach Dramatik und expressivem Ausdruck der Gegensätze strebte, konzentriert sich indische Musik in erzählender, epischer Form auf scheinbar wenige musikalische Ornamente. Diese Ornamente können um so mehr als innerliche Schau, als musikalisches inneres Bild entwickelt werden und auch „gesehen“, nicht nur gehört werden. Der obertonreiche Sitar entfaltet diese unvergleichlich zarte tonale Welt.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Veranstalter ist die Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg.

Weitere Infos: www.musikklang.de

und www.friedenskirche-bueren.de