Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

“Marc Chagall - Der wache Träumer” und “Surreale Bücher - von Picasso bis Miró” - Führung durch die Ausstellungen am 8. November

Die beiden aktuellen Sonderausstellungen des Kunstmuseums Pablo Picasso Münster “Marc Chagall - Der wache Träumer” und “Surreale Bücher - von Picasso bis Miró” laden uns ein zum genauen Hinsehen und zu Gesprächen über Träume in der Kunst und darüber hinaus. Marc Chagall ist als der wohl größte Träumer in die Kunstgeschichte eingegangen. In seinen farbenprächtigen Bildern scheinen die Gesetze der Logik und Schwerkraft aufgehoben zu sein. Menschen, Tiere und fantastische Wesen schweben gemeinsam durch den Raum. Chagall selbst hat sich aber stets gegen das ihm verliehene Etikett eines weltfremden Träumers gewehrt. “Nennt mich einen Phantasten. Im Gegenteil, ich bin Realist. Ich liebe die Erde”, stellte er korrigierend fest.

In der Ausstellung mit zahlreichen, selten gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz tauchen die Besucher in Chagalls fantastische Bildwelten ein. Sie gehen den realen Inspirationsquellen seiner privaten Mythologie nach: seine Kindheit im weißrussischen Witebsk, sein jüdischer Glaube und seine Wahlheimat Paris. Die weitere Ausstellung “Surreale Bücher - von Picasso bis Miró” vereint die Höhepunkte der surrealistischen Buchkunst der im Picasso-Museum beheimateten Sammlung Classen und beleuchtet darüber hinaus Picassos Aneignung surrealer Gestaltungsweisen.

Die Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg lädt am Donnerstag, 8. November 2018, zu einer besonderen Führung mit dem Kunsthistoriker Dr. Alfred Pohlmann  durch die beiden aktuellen Sonderausstellungen “Marc Chagall - Der wache Träumer” und “Surreale Bücher - von Picasso bis Miró” ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr im Foyer des Kunstmuseum Pablo Picasso, Picassoplatz 1, 48143 Münster. Die Kosten (inkl. Eintritt und Führung) betragen 10 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Ev. Erwachsenenbildung Tecklenburg, Telefon: 05482 68133 (vormittags) oder E-Mail: erwachsenenbildung@jubi-te.de

Zurück