Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

„Übergänge, Wandel und Perspektiven gestalten“ - Stiftungsabend in der Ev. Kirche in Lienen am 26. September

„Übergänge, Wandel und Perspektiven gestalten - Bauen in der EKvW“ so der Titel eines Vortrags, den Landeskirchenbaudirektor i.R. Reinhard Miermeister am 26. September im Rahmen des Stiftungsabends der „Stiftung für denkmalwerte Kirchen im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg" in der Ev. Kirche in Lienen halten wird.

Als Architekt und Experte für kirchliche Bauten war der Referent 30 Jahre im Landeskirchenamt tätig und beriet Kirchengemeinden in Fragen der Restaurierung und Umgestaltung von Kirchen und kirchlichen Gebäuden. „Beim Bauen und Modernisieren von Gottesdienststätten geht es immer auch um Fragen der Liturgie“, so Miermeister. Es gelte, Räume zu entwickeln, die den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen entgegen kommen.

Zur Eröffnung wird es Informationen über die Gemeinde und die Ev. Kirche in Lienen geben. Nach der Überlieferung soll der Turm der Kirche um 1125 gebaut worden sein. Er hat vier verschiedenen Kirchen gedient. Das heutige vierte Kirchenschiff stammt von 1802. 1991 bis 1997 erfolgte eine Restaurierung und zurückhaltende Anpassung an moderne Erfordernisse. Begleitet durch Prof. B. Hirche (Hamburg) entstand im Westen der Kirche durch eine Glas-Stahl-Konstruktion ein leicht zu beheizender Gemeindesaal. Eine durchdachte Beleuchtung macht das Kirchenschiff dennoch in seiner Gesamtheit erfahrbar. Im Turmraum wurde ein Raum der Stille eingerichtet, in dessen Mitte eine Flasche mit Jordanwasser eingesetzt wurde. Dieser Raum nimmt Bezug auf einen archäologischen Befund, der vermuten lässt, dass sich im Turmraum früher eine Taufkapelle befand.  

Im Anschluss an die Ausführungen zur Kirchbaugeschichte können sich Zustifter und Zustifterinnen in das Stiftungsbuch eintragen. Nach einem Imbiss folgt der Vortrag von Reinhard Miermeister. Der Stiftungsabend findet um 18.30 Uhr in der Ev. Kirche Lienen, Kirchplatz 10, in Lienen, statt.

Jährlich veranstaltet die „Stiftung für denkmalwerte Kirchen im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg“ einen Stiftungsabend, an dem sie über die Arbeit der Stiftung informiert. Der Erhalt der historischen Bauwerke kostet viel Geld. Es kann heute nicht mehr allein aus Kirchensteuermitteln bereitgestellt werden. Um die Kosten für notwendige Sanierungsmaßnahmen auch künftig sicherstellen zu können, wurde die "Stiftung für denkmalwerte Kirchen im Evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg" eingerichtet und mit einem Stiftungskapital ausgestattet.

Weitere Informationen zur Stiftung unter www. denkmalwert.de

Zurück