Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

Zu Fuß durch ein nervöses Land – Auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält

Immer mehr Menschen spüren ein Unbehagen an unserem derzeitigen Lebensstil, an unserer Art zu wirtschaften, zu arbeiten, an unserem Umgang mit Zeit, an Mobilität und menschlichen Beziehungen. So geht es nicht weiter! Aber wohin sonst?

Lähmender Pessimismus droht sich breit zu machen. Die einen fürchten sich vor Rechtsextremismus in Deutschland, die anderen vor wirtschaftlichen Krisen, Klimawandel, Zuwanderern oder steigenden Mieten. Ein Land im Krisenmodus? Die Welt im labilen Zustand? Wie lässt sich trotzdem ein gutes Leben führen?

Wie es um den Zustand unserer Demokratie und um unser Land bestellt ist, wollte auch der Philosoph und WDR-Moderator Jürgen Wiebicke wissen. Im Sommer 2015 wanderte er durch Deutschland und sprach wildfremde Menschen an. Gegen die Lähmung im Denken und Handeln ist Wandern eine gute Therapie, war sein Motto.  Darum ist er einfach losgelaufen, um etwas über den Zustand unserer Gesellschaft zu erfahren, über den Krisenmodus, in dem unser Land festzustecken scheint. Er ist ins Gespräch mit Landwirten, Leergutsammlern, Unternehmern, Millionären, Künstlern und vielen anderen gekommen, war in Flüchtlingsheimen, auf dem Schützenfest, in einem Schlachthof und in einer Yogasitzung. Er hat Menschen getroffen, die versuchen, im lokalen Handeln im Kleinen  Antworten auf die globale Krise im Großen zu finden. Und er stellt fest: „Überall in unserm Land wächst die Bereitschaft, sich um mehr als den eigenen Vorgarten zu kümmern und sich für ein gelingendes Gemeinwesen einzusetzen“. Seine Erfahrungen hat er in seinen Büchern „Zu Fuß durch ein nervöses Land. Auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält“ und „Zehn Regeln für Demokratie-Retter“ zusammengefasst und niedergeschrieben.

Am Donnerstag,  4. Oktober 2018, ab 19 Uhr, ist er zu Gast im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kirchstraße 5, 49492 Westerkappeln. Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg und Ev. Kirchengemeinde Westerkappeln laden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Herausforderung Demokratie“ zu einem Vortrags- und Diskussionsabend mit dem Journalisten und bekannten WDR 5-Moderator ein. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wird er ins Gespräch kommen über die aktuelle Situation in unserem Land und seine Thesen und Themen diskutieren.

Jürgen Wiebicke, geboren 1962, studierte in Köln Philosophie und Germanistik. Im Anschluss daran volontierte er beim Sender Freies Berlin und war dort Redaktionsleiter. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist vor allem für den Hörfunk. Bei WDR 5 moderiert er jeden Freitagabend „Das philosophische Radio, die einzige interaktive Philosophie-Sendung im deutschsprachigen Raum.  2012 gewann er den Medienethik-Preis META der Hochschule für Medien Stuttgart. Er gehört zu den Programmmachern des internationalen Philosophie-Festivals „phil.Cologne“.

Karten für die Veranstaltung mit Jürgen Wiebicke gibt es an der Abendkasse für 8,00 Euro und im Vorverkauf für 5,00 Euro bei Bücher Esch und Lotto Bensmann in Westerkappeln sowie im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde. Eine Kartenreservierung (zum Vorverkaufspreis) ist auch möglich per Mail: erwachsenenbildung@jubi-te.de oder Telefon: 05456 1205 (Pfarrhaus Velpe).

Zurück