Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

"Lieder, die von Liebe singen" - Nacht der Offenen Kirche in Recke

Recke. Zur „Nacht der Offenen Kirche“ gestaltete der Chor der evangelischen Kirche Recke am Pfingstsonntag ein Konzert. Die Sängerinnen und Sänger hatten mit ihrem Leiter Karlheinz Bornschlegl „Lieder, die von Liebe singen“ ausgewählt und einstudiert. Über 50 Besucher waren in die Kirche gekommen, um zuzuhören und vor allem mitzusingen. Auf dem Programm standen Popsongs, bekannte Volkslieder wie „Dat du min Levsten büst“ oder „Ännchen von Tharau“ sowie Musicalmelodien und Schlager, die das Thema in viele Richtungen ausloteten.

Die Kirchenlieder waren ebenfalls ganz auf das Motto des Abends abgestimmt und erzählten von der Liebe Gottes zu den Menschen. Lieder in verschiedenen Schwierigkeitsgraden wie „Möge die Straße uns zusammenführen“, „Jesus meine Freude“ oder das geistliche Gedicht aus dem 17. Jahrhundert „Ich will dich lieben“ von Johann Scheffler waren zu hören. Zum Abschluss erklang „Gott liebt diese Welt, und wir sind sein eigen“ von Walter Schulz, abwechselnd gesungen von Männer- und Frauenstimmen. Die schöne Akustik der Kirche brachte den vielstimmigen Gesang sehr gut zur Geltung.

„Der Chor besteht schon seit über 80 Jahren“, so Pfarrerin Elke Böhne. Seit drei Jahren wird er von Karlheinz Bornschlegl geleitet, der auch die Klavierbegleitung übernimmt. Über Verstärkung mit weiteren Mitgliedern würde sich der Chor sehr freuen. Probenzeiten sind montags um 19.45 Uhr im Adolf-Schlatter-Heim Recke. Nach dem Konzert öffnete Elke Böhne die Tür zum Kirchturm und einige Besucher nahmen den schmalen Aufstieg in Angriff. Oben erzählte sie einiges über die Glocken und schlug auch eine davon an. Im Turmraum wurde anschließend zu einem kleinen Umtrunk und netten Gesprächen eingeladen.

Text: Brigitte Striehn

Zurück